Wichtige Mitteilungen / Aufrufe / Warnungen

Coronavirus
Ab sofort und bis 19. April 2020 ist den Ärzten untersagt, elektive (nicht dringende) Eingriffe und Behandlungen durchzuführen (vgl. Verordnung). Dies betrifft auch die ästhetiche chirurgischen und nicht chirurgischen Eingriffe.


PIP-Prothesen

SWISSMEDIC
Swissmedic empfiehlt nach wir vor keine automatische Explantation der PIP-Prothesen.
Dies in Absprache mit der Schweizerischen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (SWISS PLASTIC SURGERY)

Aufruf an alle PIP-Prothesen-Trägerinnen
Die PIP-Prothesen wurden im Frühling 2010 vom Markt genommen. Patientinnen, denen PIP-Prothesen implantiert wurden, werden gebeten, sich bei ihrem behandelnden Arzt zu melden oder mit der Geschäftsstelle der SWISS PLASTIC SURGERY  oder SWISSMEDIC Kontakt aufzunehmen: +41 21 963 21 39 - info@plasticsurgery.ch - info@swissmedic.ch.

EUROPÄSICHE KOMMISSION
Hier letzter Bericht der Europäischen Kommission betreffend PIP-Prothese vom 28.09.17.

Hyaluronsäure-Spritzen TOP-Q, hergestellt durch Qufu Hi-Tech Trading Co., Ltd. China, dürfen nicht verwendet werden! Lesen Sie die Sicherheitsmitteilung von Swissmedic.

Suche