Das Fachgebiet

Was versteht man unter dem Begriff der plastischen Chirurgie ?
Die Plastische Chirurgie, bzw. Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, deckt ein sehr breites Tätigkeitsfeld ab. Sie findet sowohl bei Kindern wie auch bei Erwachsenen und älteren Menschen Anwendung, sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Sie kann sowohl Leben retten als auch die Lebensqualität verbessern. Der Plastische Chirurg wird als Spezialist von verschiedenen Fachdisziplinen beigezogen zur Behandlung spezieller Probleme.

Die Plastische Chirurgie ist der übergreifende Bestandteil dieses Gebietes. Bessere Kenntnisse der Anatomie, die Verbesserung der Anästhesietechniken, der Kampf gegen Infektionen nach Operationen, die Entwicklung in der Mikrochirurgie, neue Instrumente sowie die immer grösseren Erwartungen und Anforderungen von Seiten der Öffentlichkeit sind Gründe dafür, dass sich die plastische Chirurgie nach dem 2. Weltkrieg rasch entwickelt hat und immer komplexere Probleme behandeln kann.

Die Wiederherstellungschirurgie, oder auch Rekonstruktive Chirurgie, befasst sich mit Geburtsfehlern und Missbildungen, mit Haut und Gewebeverlusten, die durch Unfall, Verbrennung, Tumorentfernung oder Krankheit entstanden sind. Dabei steht die Wiederherstellung der Körperintegrität und der Funktion im Vordergrund.

Die Ästhetische- oder Schönheitschirurgie hat die Korrektur von Schönheitsfehlern zum Ziel. Sie beinhaltet sowohl die Korrektur von Alterungszeichen als auch die Verbesserung von angeborenen oder in der Körperentwicklung entstandenen Makeln. Der Plastische Chirurge ist der einzige staatlich anerkannte Ästhetische Chirurge!

Die Plastischen Chirurgen sind natürlich auch in der Lehre und Forschung sehr aktiv. Weiter werden viele humanitäre Projekte und Programme von Plastischen Chirurgen geführt und getragen, so z.B. zur Behandlung von NOMA, Buruli, Lepra, Verbrennungen, Hasenscharten, etc.