Ethik, Reche und Pflichten des Patienten

Standesordnung
Das Verhalten jedes Mitglieds der Schweizerischen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (SWISS PLASTIC SURGERY) hat mit der Würde des Arztberufes übereinzustimmen. Wegweisend ist die Standesordnung der FMH, welche eben dieses Verhalten gegenüber den Patienten, den Kollegen und den anderen Partnern im Gesundheitswesen regelt. Diese Standesordnung gibt auch Regeln vor für das Verhalten seiner Mitglieder in der Öffentlichkeit. Weiter hat SWISS PLASTIC SURGERY auch interne Richtlinien für ihre Mitglieder publiziert.

Aufklärungspflicht
Der Facharzt ist verpflichtet, die Patienten über die Vorbereitungen, den Eingriff an sich, die Technik, die möglichen alternativen Behandlungsmethoden, den Verlauf nach der Operation sowie über die häufigsten Komplikationen zu informieren. Es ist jedoch nicht möglich, den Eingriff bis ins letzte Detail zu planen und zu erklären. Der Patient muss sich bewusst sein, dass jeder medizinische Eingriff ein gewisses Risiko birgt und der Arzt in gewissen Fällen Schritte vornehmen muss, die nicht besprochen wurden. Dies zum Wohle und zur Sicherheit des Patienten. Der Patient muss vor dem Eingriff unbedingt alle Fragen und Unsicherheiten mit dem behandelnden Chirurgen vollumfänglich geklärt haben. Die chirurgischen Techniken haben in den vergangenen Jahren enorme Fortschritte erlebt. Es darf jedoch nicht vergessen werden, dass uns die Natur, trotz aller Fortschritte, auch klare Grenzen setzt. Auf dem Gebiet der Schönheitschirurgie spielt zudem die eigene Wahrnehmung des Patienten und damit die oft grossen Erwartungen eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Vor jedem Eingriff muss der Patient eine Einverständniserklärung unterzeichnen als Bestätigung, dass das geplante Vorgehen eingehend und fachkundig erklärt und diskutiert wurde und dass alle seine Fragen und Unsicherheiten geklärt wurden. Damit bestätigt er auch, dass er einverstanden ist, sich dem besprochenen Eingriff zu unterziehen.

Kostenübernahme der Analysen bei Brustkrebs sowie Rekonstruktion (neu ab 1. Januar 2015)

Aufklärungspflicht bei medizinischer Behandlung
(eine Publikation des Schweizerischen Versicherungsverband SVV)

Patientenrechte im Überblick